Entwicklung der Kinderfüße

Kinderfüße sind beim Wachstum immer einen Schritt vor den anderen Körperteilen wie Hände oder Arme. Im Jahr wachsen die kleinen Kinderfüße bis zu 20 Millimeter. Allerdings entwickeln sich die Kinderfüße von Jungen etwas langsamer als jene von Mädchen: mit circa zwei Jahren sind die Füße eines Mädchens schon halb so lang wie sie einmal im Erwachsenenalter sein werden. Bei Jungen ist dies ein halbes Jahr später, mit circa zweieinhalb Jahren der Fall.

Oft machen sich Eltern Sorgen über die Stellung der Beine oder die Form der Füße ihrer Kinder. In den meisten Fällen gibt es aber keinen Grund zur Sorge, denn im Laufe der Entwicklung vom Säugling zum Erwachsenen machen die Kinderfüße eine normale Entwicklung durch:

Fußfehlstellungen

Fußfehlstellungen

Mögliche Fehlstellungen der Füße:

O-Beine
O-Beine sind bei Neugeborenen völlig normal, denn durch die begrenzten räumlichen Verhältnisse in der Gebärmutter nimmt das Baby eine zusammengekauerte Position ein und lässt so ein geradliniges Wachstum der Knochen nicht zu. Zusätzlich gibt der breite Gang in O-Beinstellung den Laufanfängern auch Stabilität und Sicherheit beim Laufen.

X-Beine
Aus der O-Beinstellung des Neugeborenen entwickeln sich dann die typischen X-Beine des Kleinkindes. Bis zum Eintritt ins Schulalter sind X-Beine beim Kind völlig normal. Bei den meisten Kindern hat sich die Beinachse bis zum Alter von ca. 6 Jahren normalisiert. Natürlich sollten dennoch regelmäßige Vorsorgebesuche beim Kinderarzt stattfinden, um wirklich krankhafte Veränderungen frühzeitig zu erkennen und behandeln zu können.

Senkfuß / Plattfuß
Knicksenkfüße, oder umgangssprachlich auch Plattfüße genannt, sind bei Kleinkindern ebenfalls vollkommen normal, denn diese Fußstellung geht einher mit der X-Stellung der Knie. Das Sprunggelenk ist nach innen geknickt, dadurch entsteht der charakteristische X-Bein Gang. Platt wirken die Füße deshalb, weil sich im Mittelfußbereich noch ein dickes Fettpolster befindet und den Fuß daher platt aussehen lässt. Beginnt das Kind eigenständig zu laufen, wird dieser sogenannte Babyspeck abgebaut und die Fußmuskulatur aufgebaut. Etwa mit 4 Jahren hat der Kinderfuß nichts mehr mit dem Säuglingsfuß gemeinsam, denn dadurch, dass sich die Längs- und Querwölbung ausgebildet und sich der Großzehenballen deutlich vom Außenballen getrennt hat, ähnelt der Fuß jetzt schon sehr dem eines Erwachsenen.


Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch