Expertenmeinungen

Univ.-Doz. Dr. Ernst Bernhard Zwick

Facharzt für Kinderorthopädie

“Als Facharzt für Kinderorthopädie empfehle ich Kindern Schuhe, die nicht zu schwer sind bzw. die Bewegungen des Kindes nicht erschweren. Für eine gesunde Entwicklung brauchen Kinderfüße vor allem Bewegungsfreiheit, Bodenkontakt und viele Reize. Regelmäßiges Barfußlaufen ist am gesündesten. Und am besten ist das Barfußlaufen auf weichem und unebenem Boden. Ist das Barfußlaufen nicht möglich, weil Verletzungsgefahr besteht oder es die Jahreszeit nicht zulässt, sind die Lauflernschuhe eine sehr gute Alternative zum Barfußlaufen.”

Stefanie Rädler

Erzieherin

“Gerade kleineren Kindern fehlt noch die Körperkontrolle und daher ist es wichtig, dass die Kinder Schuhe tragen, die ihnen auf glatten Böden Halt geben und sie so nicht ausrutschen. In vielen Kindergärten sind PVC und Parkettböden verlegt, die oft sehr rutschig sind. Umso wichtiger sind Anti-Rutsch Sohlen bei Kinderschuhen, wie die Wildledersohle bei den Lauflernschuhen. Außerdem ist es wichtig, dass die Schuhe flexibel sind, da Schuhe aus härterem Material dafür sorgen, dass die Kinder ausgebremst werden und eher stolpern. Ein weiterer großer Vorteil der Lauflernschuhe ist, dass sie einen einfachen Gummizug am Bund haben und keine Klettverschlüsse oder Schnürsenkel. Somit können gerade die kleineren Kinder die Schuhe selbständig an- und ausziehen.”

Prof. Dr. Gerhard Steinwender

Facharzt für Kinderorthopädie

“Als Facharzt für Kinderorthopädie empfehle ich Eltern von Kleinkindern weiche Lederschuhe mit flexibler, rutschfester Sohle wie die von soccci. Am gesündesten ist natürlich Barfußlaufen. Da dies nicht immer möglich, ist eignen sich Lauflernschuhe besonders, da diese die gleichen Bedingungen wie beim Barfußlaufen simulieren. Der natürliche Abrollvorgang des Fußes wird durch flexible Schuhe nicht gestört und fördert so die Stärkung der Gelenke, Muskeln und Sehnen und die Entwicklung des Gleichgewichts und der Körperkoordination.”

Dr. Gerhard Hechtl

Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie

“Gerade in den ersten Jahren ist es wichtig, dass Kinder die richtigen Schuhe tragen. Am besten wäre immer Barfußlaufen doch dies ist oft unmöglich und daher eignen sich Lauflernschuhe aus Leder sehr gut. Die Lauflernschuhe sollten flexibel und vor allem aus atmungsaktivem natürlichen Material hergestellt sein. Kleine Kinderfüße schwitzen eher als jene von Erwachsenen, denn die Anzahl der Schweißdrüsen ändert sich, im Gegensatz zur Größe der Füße, mit dem Alter nicht. Daher sorgen Lederschuhe, wie die von soccci, für ein gesundes Fußklima, denn dies wird zum Einen durch das atmungsaktive, schadstoffarme Leder und zum Anderen durch die eingearbeitete Woll-Innensohle, die Schweiß aufnehmen kann, garantiert.

Außerdem ist beim Schuhkauf die richtige Größe gerade bei Kindern von entscheidender Bedeutung, denn Kinderfüße sind weich und die Entwicklung von Knochen, Bändern und Muskeln dauert bis zum 16. Lebensjahr an. Zu kleine Schuhe können zu Knick-, Spreiz-, Senkfüßen oder Hammerzehen führen und Rückenschmerzen und Durchblutungsstörungen auslösen. Eltern sollen auch im Rahmen der Mutter-Kind-Pass-Untersuchung auf die Wichtigkeit der Schuhe hingewiesen werden, daher sollen die vorgesehenen Untersuchungen wie sie im Mutter-Kind-Pass vorgesehen sind auch beim Orthopäden durchgeführt werden.”