Die richtige Schuhgröße ist essentiell. Nach vorn sollte mindestens ein Daumen breit Luft sein (10-12 mm wären ideal). Möglichkeiten, um zu überprüfen, ob der Schuh passt, sind die sogenannte Daumenprobe oder das Anfertigen einer Schablone.

Daumenprobe: Bei der Daumenprobe überprüft man, ob zwischen längster Zehe (das muss nicht immer die große Zehe sein) und Schuhspitze noch eine Daumenbreite Platz ist.

Achtung: Es wird vermutet, dass Kinder, sobald sie Druck auf den Zehen spüren, die Zehen einziehen. Deshalb bei der Daumenprobe eine Hand auf den Vorfuß legen (so spürt man, wenn die Zehen angezogen werden) und mit dem Daumen der anderen Hand messen.

Schablone anfertigen: Um überprüfen zu können, ob die Schuhe passen, kann eine Fußschablone angefertigt werden. Sie benötigen lediglich Fingerfarben, Pinsel, ein großes Blatt Papier und Karton.

Und so geht’s:

  1. Füße anmalen (unbedingt beide Füße, denn üblicherweise ist ein Fuß etwas länger) und auf einem Papier den Abdruck hinterlassen
  2. Am größten bzw. längsten Zeh 12 mm Zugabe anzeichnen
  3. Kontur ausschneiden
  4. Schablone mit Karton verstärken, bis sie ca. 2 cm dick ist

Passt die Schablone in den Schuh, passt auch der Schuh. Dies ist auch eine gute Möglichkeit um die Passform der Schuhe zu überprüfen.